SP Kanton Bern

Sozialdemokratische Partei
Täuffelen

SP Täuffelen-Gerolfingen
2575 Täuffelen

taeuffelen@spbe.ch

Einladung zum offenen Pizzaessen SP2575+

Neue Mitglieder und Sympathisanten sowie alle, die sich parteipolitisch nicht binden, sich jedoch für eine sorgfältige Entwicklung unserer Gemeinde interessieren und einsetzen wollen, herzlich willkommen!

Das nächste offene Pizzaessen findet am Freitag 19.08.2016 ab 18:00 Uhr im Ofenhaus statt.

17.06.2013 | 

Die SP Täuffelen öffnet sich

Erstmals hat der Vorstand der SP Sektion Täuffelen-Gerolfingen eine halbtägige Klausur durchgeführt und sich über die Zukunft der Partei unterhalten. Insbesondere wurden dabei die Ziele der nächsten 4 Jahre (bis zu den nächsten Gemeinderats-Wahlen) diskutiert.

Grundsätzlich kann die SP Täuffelen – Gerolfingen auf eine erfreuliche Phase zurückblicken. Letzten Herbst erhielten die Kandidaten der SP die meisten Stimmen an den Gemeinderatswahlen und wurde so zur wählerstärksten Partei im Dorf. Daneben konnte auch der Vorstand personell komplettiert werden.

Auf der anderen Seite teilt die SP das Los vieler Parteien und Vereine: neue Mitglieder sind schwer zu finden, ebenso Personen, welche sich für ein öffentliches Amt zur Verfügung stellen wollen.
Kommt dazu, dass politische Parteien heute oft wenig attraktiv wirken und sich insbesondere auch jüngere Leute schwer tun, sich mit einer bestimmten Partei zu identifizieren.

Dabei haben Parteien im Dorfleben viel zu bieten. Gerade weil eben so wenige Personen bereit sind, mitzuwirken, wiegt das Engagement eines Einzelnen umso mehr. Und so können Dorfbewohner via Parteien rasch Einfluss auf aktuelle Themen und Geschäfte nehmen.

Wird im Dorf über konkrete Projekte gesprochen, so gibt es zwar immer wieder Bevölkerungsgruppen, welche sich einbringen. Einzelne Personen suchen dabei auch Kontakt zur Partei, um mehr Infos zu erhalten. Beispiele aus den letzten Jahren sind etwa die Raumproblematik von Schule und Kindergarten, die Tagesschule und Kita, aber auch Themen wie Verkehrsberuhigung, Wohnortattraktivität oder Dienstleistungsangebote in der Gemeinde. Diese Personen engagieren sich punktuell für bestimmte Anliegen; wenn es sie nicht mehr direkt betroffen sind, lässt das Engagement leider oft wieder nach.

Der grosse Wähleranteil der SP bei den letzten Wahlen zeigt, dass es im politischen Spektrum von der Mitte bis Links und Grün viele Bürger gibt, denen das Wohl der Gemeinde sehr am Herzen liegt, die sich wohl aber nicht unbedingt mit einer Partei identifizieren können oder wollen.

Gerne möchte die SP Täuffelen–Gerolfingen hier eine Plattform bieten können und sich für Personen öffnen, welche sich im Mitte-Links-Spektrum engagieren wollen.
Hier entsteht die zukünftige „SP Plus“, welche die Absicht hat, die Wünsche und die Anliegen einer breiteren Bevölkerungs-Schicht aufzunehmen und dabei Personen für die Mitarbeit zu gewinnen, die bisher Berührungsängste gegenüber einer Partei hatten.
Wir sind der Meinung, dass das Engagement im Dorf zusammen mit der SP und Ihnen problemlos möglich ist, auch wenn man mit der Haltung der kantonalen oder schweizerischen Partei nicht immer einverstanden ist. Denn eines „schleckt keine Geiss weg“: der politische Prozess im schweizerischen System verläuft halt auch in den Gemeinden über die Parteien – und wer Einfluss auf das Geschehen im Dorf nehmen will, der kommt um eine Partei oft nicht herum. Zudem sind Partei-Treffen häufig sehr spannend - oft vernimmt man sehr viel, was im Dorf aktuell so läuft…

Sind Sie an der „SP Plus“ und ihren Absichten interessiert? Eine erste Möglichkeit zum Kennenlernen ergibt sich am Pizzaessen der SP am 16. August 2013 ab 18 Uhr beim Ofenhaus in Täuffelen, oder an der nächsten Sektionsversammlung vom 21. November 2013 im Rest. Seeland-Lodge.

17.06.2013, der Vorstand SP 2575

 

21.02.2013 | 

JA zur Bootshafenerweiterung und JA zum 3. Kindergarten

Die gut besuchte SP-Sektionsversammlung vom 21.02.2013 unterstützt alle Anträge der kommenden ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 04.03.2013. Das Projekt der Bootshafenerweiterung ist eine Chance für die nächsten 20-30 Jahre. Es löst die aktuellen Probleme, bietet mehr Schutz vor Vandalismus und wurde in guter Zusammenarbeit der Beteiligten erarbeitet. Die Finanzierung erfolgt über die Bootshafenrechnung, der Steuerzahler beteiligt sich nur zu 1/3 an den Parkplatzkosten (Anteil Badesaison), die Bootsplatzmieten müssen nicht erhöht werden. Notwendige Reglemente und Gebühren werden angepasst.

Die erfreuliche Zunahme von Schulkindern erfordert die Schaffung einer 3. Kindergartenklasse. Die Vorlage ist unbestritten.

23.09.2012 | 

Gemeinderats-Wahlen 2012

Wir gratulieren unseren drei Bisherigen, unterstützt durch Thomas Schneider (367 Stimmen) zur sehr guten Bestätigung - trotz der Listenverbindung SVP + FDP!

Die SP ist nach den Gemeinderats-Wahlen 2012 zur stärksten Ortspartei geworden.

Wir danken allen für die Unterstützung und wünschen dem Gemeinderat eine gute Legislatur!

 

Die Resultate:

SP 40.6% - 3 Sitze

Andreas Stauffer, Gemeindepräsident (827 Stimmen)

Ulrich Rohrbach, GR (589 Stimmen)

Dorothée Schneeberger, GR (583 Stimmen)

 

SVP 33.1% - 2 Sitze

Irène Möri-Dasen, Vize-Gemeindepräsidentin (570 Stimmen)

Beat Zahnd, GR (549 Stimmen)

 

FDP 26.3% - 2 Sitze

Frank Helbling, GR (569 Stimmen)

Adrian Hutzli, GR NEU (249 Stimmen)

 

Trotz Listenverbindung wurde Walter Bader, SVP, mit 525 Stimmen abgewählt.

 

Hier stellen sich unsere drei Gemeinderäte vor.


23.09.2012 | 

Abstimmung Landverkauf Breitenfeld

Die Vorlage wurde mit wuchtigem Mehr (863 JA, 60 NEIN) angenommen, ein wichtiger Meilenstein für das Wohnen im Alter und die Schaffung eines Medi-Zentrums, das die medizinisch-therapeutische Grundversorgung regional sichern wird!

01.07.2012 | 

Dank Dorothée Schneeberger ist der Gemeinderat wieder komplett

Dorothée Schneeberger übernimmt ab anfangs Juli das Ressort Soziales.

Dadurch werden die Anliegen der SP-Wählerschaft sowie der weiblichen Bevölkerung wieder besser im Rat vertreten.